Sonntag, 26. Februar 2012

Gefüllte Paprika à la Conner

Vor ein paar Tagen habe ich ein superleckeres Abendessen gekocht, das ich euch nicht vorenthalten möchte.

Die Angaben sind alle nicht so wahnsinnig genau, während ich mich beim Backen immer ziemlich gut an die Rezeptvorgaben halte, ist Kochen bei mir immer Improvisation.

Ihr braucht für 2 gefüllte Paprika:

2 große Paprika (ach nee...)
1 kleine Zwiebel
ca. 200 Gramm Hackfleisch
100 Gramm Champignons
ca. 100 Gramm Feta
Reibekäse
Gewürze nach Wahl

Backofen auf 180°C vorheizen.

Die Zwiebel kleinschneiden und in einer Pfanne anbraten.
Das Hackfleisch dazugeben und braten, bis es durch ist, dann die kleingeschnittenen Champignons dazugeben und mitbraten.
Nach Geschmack würzen, ich habe Salz und Pfeffer, Chilipulver, Paprikagewürz und Basilikum rangetan. Dazu noch Tomatenmark und Sambal Olek. 
Knoblauch passt auf jeden Fall auch gut, aber ich musste am nächsten Tag arbeiten...
Wenn die Champignons auch etwas weich sind die Fetawürfel dazugeben und fertig ist die Füllung.

Die Paprikas waschen, den Deckel abschneiden und das ganze Kernzeug rausholen.

Mit der Hackfleisch- Champignon- Fetamasse befüllen und in eine Auflaufform stellen.
Reibekäse drauf und ab in den Ofen.

Backzeit sollten schon ca. 20 Minuten sein.
gefüllte Paprika
gefüllte Paprika, etwas netter dekoriert
Das war das erste Mal, dass ich gefüllte Paprika gemacht habe, aber sicherlich nicht das letzte Mal.
Ich esse die einzelnen Zutaten total gerne und in Kombi ist es einfach noch leckerer. Mir war zwar das Sambal Olek etwas ausgerutscht, sodass es etwas zu scharf war (obwohl ich sehr gerne scharf esse), aber das hat dem Geschmack keinen Abbruch getan, es war wahnsinnig lecker.

Wie gefällt es euch eigentlich, wenn ich hier auch übers Backen und Kochen schreibe?? Welche Themen würden euch noch interessieren?

Kommentare:

  1. Klingt lecker!
    Ich kenne gefüllte Paprika ganz anders, Hackfleisch (Gewürze usw.) roh in die Parika stopfen und dann im Ofen schmoren.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, so kann man das auch machen. Das probiere ich dann auch mal, wenn ich nicht so einen Hunger habe, dass es in der Pfanne schneller geht. ;-)

    LG
    Conner

    AntwortenLöschen